Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so kostbar machen.

Dr. Gabriele Weyer,
Stellvertretende leitende Palliativärztin

Letzte Hilfe-Kurse im Mainzer Hospiz
Am Ende wissen, wie es geht

Wir vermitteln „das kleine 1×1 der Sterbebegleitung“: Das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende.

Letzte Hilfe-Kurse vermitteln Laien Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern umsetzbare praktizierte Mitmenschlichkeit, die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen

Letzte Hilfe-Kurs
Am Ende wissen, wie es geht. „Das kleine 1×1 der Sterbebegleitung“

Informationen, Basiswissen und einfache Handgriffe.

Sie sind noch nicht sicher, ob Sie ehrenamtlich mitarbeiten möchten oder können und wollen sich informieren? Dieser Kurs vermittelt Ihnen Basiswissen und einfache Handgriffe für die Begleitung sterbender Menschen. Es geht um praktizierte Mitmenschlichkeit, die in Familie, Freundeskreis und Nachbarschaft für jede und jeden möglich ist. Wir geben Grundwissen an die Hand und wollen ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Eingeladen sind alle Menschen, die sich über die Themen Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren möchten.

 Kosten

10 €

Termine und Anmeldung „Letzte Hilfe-Kurse“

Flyer „Letzte Hilfe Kurs“ herunterladen

Letzte Hilfe professionell
Ein Kurs für im Gesundheitswesen Tätige

Gemeinsam für mehr Qualität am Lebensende.

Das Kurskonzept Letzte Hilfe gibt es nun auch fĂĽr Profis! Mitarbeiter/-innen aus allen Bereichen des Gesundheitswesens erarbeiten sich in acht Unterrichtseinheiten anhand typischer Fallbeispiele, wie eine gute Zusammenarbeit und patientenorientierte Versorgung, Umsorgung und Begleitung am Lebensende aussehen kann.

Der Letzte Hilfe-Kurs professionell versteht sich als EinfĂĽhrungskurs in die Hospiz- und Palliativarbeit und wird im Rahmen des Konzepts Letzte Hilfe wissenschaftlich begleitet.

 Seminarinhalt
  1. Sterben als Teil des Lebens
    Die letzte Lebenszeit, Lebensqualität, Krankheitsverläufe
  2. Autonomie und Kommunikation
    Kommunikation, ethische und rechtliche Fragen, Würde-Erleben-Stärken, Vorsorgeinstrumente
  3. Symptomkontrolle
    Schmerzen auch bei demenziellen Veränderungen, wichtigste Medikamente am Lebensende, Nicht medikamentöse Symptombehandlung, Essen und Trinken am Lebensende
  4. Abschied nehmen
    Rituale, Trauer, Selbstsorge
 Gesamtdauer
  • 8 Zeitstunden inkl. Mittagessen.
  • Die Schulung dauert einen Arbeitstag von 09:00 – 17:00 Uhr.
  • Zur Vertiefung erhalten Teilnehmende ein Kursbuch mit Informationen und weiterfĂĽhrenden Adressen.
 Kosten

100 €*

* Auf Antrag ĂĽbernimmt die Mainzer Palliativstiftung 50% der Kosten. Formloses Schreiben bitte an Mainzer Palliativstiftung, c/o Prof. Dr. Martin Weber, AlbanusstraĂźe 43, 55128 Mainz oder per Mail: drmartinweber@web.de.

 Teilnahmebedingungen
 Ort

Seminarraum der Mainzer Hospizgesellschaft e.V.,
Im Niedergarten 18 (Gonsbergstudio),
55124 Mainz-Gonsenheim

 Referentinnen

Annedore Böckler-Markus Palliativpflegefachkraft, Referat Ehrenamt & Bildung

Dr. Leila Helou Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin

Stefanie Mairose Stellvertretende Leitende Palliativpflegefachkraft

 Zielgruppe

Alle Mitarbeitende im Gesundheitswesen, wie beispielsweise Pflegekräfte, Mitarbeitende aus den Rettungsdiensten, Ärzte, Medizinische Fachangestellte, HospizbegleiterInnen.

Der Kurs ist als EinfĂĽhrungskurs in die Palliativversorgung geeignet.

Termine und Anmeldung „Letzte Hilfe professionell“

Flyer „Letzte Hilfe Kurs professionell“ herunterladen

Spendenkonto

Volksbank Darmstadt Mainz eG
IBAN: DE80 5519 0000 0305 9740 16
BIC: MVBMDE55

Pax-Bank eG Mainz
IBAN: DE43 3706 0193 4006 7180 14
BIC: GENODED1PAX

Nach oben