Mitgliederzeitschrift Juni 2024

Liebe Mitglieder der Mainzer Hospizgesellschaft, liebe Förderer und Unterstützer, liebe Wegbegleiter,

es ist erstaunlich, in welch großen Schritten und wie schnell das Jahr 2024 schon vorangeschritten ist. Noch immer bringen die Kriege in der Ukraine und im Gazastreifen unendliches Leid über die dort lebenden Menschen. Meine Gedanken sind oft bei der betroffenen Zivilbevölkerung!

Aber eine Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anderssein und vor der VielfĂ€ltigkeit des Lebens. Wir alle wünschen uns, dass dies irgendwann auch bei den Verantwortlichen ankommt. Wir sollten uns in unserem Alltag aber nicht nur mit dem Elend in der Welt beschĂ€ftigen, sondern müssen uns hier bei uns zu Hause in unserem Leben unsere kleinen Glücksinseln suchen. Glück besteht in der Kunst, sich nicht zu Ă€rgern, dass der Rosenstrauch Dornen trĂ€gt, sondern sich zu freuen, dass der Dornenstrauch Rosen trĂ€gt. Als Mainzer Hospizgesellschaft haben wir im Jahr 2024 schon viele Glücksmomente erleben dürfen. Alle drei Monate freuen wir uns, Sie über die aktuellen Geschehnisse und Entwicklungen in unserer Mainzer Hospizgesellschaft informieren zu können. Lesen Sie in dieser Ausgabe über unsere Termine und Veranstaltungen, unsere Begegnungen mit Menschen und vieles mehr. Sehr ans Herz legen möchte ich Ihnen das Interview mit Ingrid Plum, die 12 Jahre als ehrenamtliche Hospizbegleiterin für uns tĂ€tig war und ihre Gedanken und Erfahrungen eindrücklich schildert.

Unser Infostand bei Tobias Mann

Am 9. MĂ€rz 2024 konnten wir uns bereits zum zweiten Mal bei einem Auftritt unseres Botschafters Tobias Mann im Kulturheim in Weisenau prĂ€sentieren. Wir sind unserem Botschafter sehr dankbar für die Möglichkeit, uns in einem solchen Rahmen mit einem Informationsstand zeigen zu können und haben gute GesprĂ€che geführt. Am 15. und 16. MĂ€rz 2024 fand in den RĂ€umen der Mainzer Hospizgesellschaft erstmals eine MultiplikatorInnenschulung für das Projekt „Endlich“ statt. Mit 19 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war die Schulung fast ausgebucht. Alle Teilnehmenden und die beiden externen Referentinnen waren begeistert von den RĂ€umlichkeiten, der Organisation und der kulinarischen Verpflegung. Lesen Sie hierzu den Bericht in diesen Mitteilungen. Am 25. MĂ€rz 2024 besuchte uns der Oberbürgermeister der Stadt Mainz Nino Haase. So hatten wir die Gelegenheit, die Mainzer Hospizgesellschaft und unsere Arbeit auch an höchster politischer Stelle zu prĂ€sentieren und Augen und Ohren für dieses Thema zu öffnen. Herzlichen Dank an Nino Haase für seine Zeit!

Am 23. April 2024 fand unsere diesjĂ€hrige Mitgliederversammlung im Gemeinderaum von St. Bernhard in Mainz-Bretzenheim statt. Wir haben uns über die zahlreich erschienenen Mitglieder gefreut. Dies zeigt die Verbundenheit und das Interesse an unserem Tun. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet und der Wirtschaftsplan 2024 ebenfalls einstimmig genehmigt. Vorstand und GeschĂ€ftsführung danken allen Mitgliedern von Herzen für das entgegengebrachte Vertrauen, mit dem wir jederzeit verantwortungsvoll umgehen. Auf dieser Mitgliederversammlung konnten wir ein neues Vorstandsmitglied als Beisitzerin nachwĂ€hlen: Ich freue mich sehr, dass Sandra Jost, die aktuell als evangelische Seelsorgerin an der UniversitĂ€tsklinik Mainz tĂ€tig ist, unsere Arbeit unterstützen wird. Sie stellt sich in dieser Ausgabe kurz vor. In den ersten Monaten des Jahres 2024 haben bereits einige Letzte Hilfe-Kurse sowie ein Quartalstreffen der Ehrenamtlichen stattgefunden. Die regelmĂ€ĂŸigen GesprĂ€chskreise für Trauernde werden sehr gut angenommen. Auch unser Kinderpalliativteam war bereits aktiv und hat sein zweites Netzwerktreffen durchgeführt. Unser neues Angebot „Kreativraum“ hat erstmals am 16. April 2024 stattgefunden. Es haben sich insgesamt 6 Interessierte eingefunden, die in einer sehr angenehmen AtmosphĂ€re „mehr als eine Grußkarte“ erstellt haben. Lassen Sie sich bei nĂ€chster Gelegenheit überraschen, wenn Sie diese bestaunen und kaufen können.

Weitere Termine des Kreativ-Raums finden Sie ebenfalls in diesen Mitteilungen. Über eine Teilnahme Ihrerseits würden wir uns sehr freuen! Trauen Sie sich, zu uns zu kommen und entdecken Sie ihre kreative Ader.

Gefreut haben wir uns sehr darüber, dass der Qualifizierungskurs bei großen Zuspruch fand und am 9. April 2024 mit 10 TeilnehmerInnen gestartet ist. Um genügend Interessierte zu finden, haben wir „Zeitschenker*innen“-Postkarten verteilt und zahlreiche Aufrufe in der Presse lanciert. Die Postkarten wurden durch das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes RLP gefördert und waren eine große Hilfe bei der Ehrenamtsakquise.

Es wird zunehmend schwieriger, Menschen für die ehrenamtliche Mitarbeit im Hospizdienst zu begeistern, wie ohnehin gesamtgesellschaftlich ein Rückgang des Ehrenamtes zu verzeichnen ist. Umso dankbarer sind wir, dass es jedes Jahr aufs Neue gelingt, unsere Kurse zu füllen.

Freuen Sie sich auf die Berichte in diesen Mitteilungen zu unseren vielfĂ€ltigen AktivitĂ€ten. Ich bin immer wieder beeindruckt und begeistert, mit welch hohem Engagement und Ideenreichtum unser Wirken unterstützt wird. Ein weiteres gutes Beispiel hierfür ist das Coffee Bike
 aber lesen Sie selbst!

Ehemalige Hospizbegleiterin Ingrid Plum (rechts im Bild) und Katrin Thiery im GesprÀch zu prÀgenden Erfahrungen in 12 Jahren Hospizdienst. Das Interview lesen Sie auf Seite 15.

Eine Terminankündigung liegt mir noch sehr am Herzen: Am 7. September 2024 findet von 11 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür auf dem gesamten Gonsberg-Campus statt, an dem sich alle hier ansĂ€ssigen Firmen prĂ€sentieren werden. Wir würden uns sehr freuen, Sie an diesem Tag begruÌˆĂŸen zu können. Ein großer Dank geht auch dieses Mal wieder an alle Spender, die uns in diesem Jahr bedacht haben. Eine jede hilft uns, unsere Arbeit fortund unsere Vision umzusetzen. Sei es eine kleine oder große Spende, eine Kranz- oder Geburtstagsspende, von Einzelpersonen oder Institutionen. Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auf diesem Weg begleiten. In diesem Zusammenhang möchte ich heute einen großen Dank an die Ökumenische Hans-Voshage- Hospizstiftung aussprechen, die in diesem Jahr ihren 25-jĂ€hrigen Geburtstag feiert. Ich bedanke mich für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit und die jĂ€hrliche Unterstützung, auf die wir zĂ€hlen dürfen. Und auch wenn es um Sachspenden geht, finden wir dort immer ein offenes Ohr, wie Sie diesen Mitteilungen entnehmen werden. In einer Welt voller Herausforderungen und Unsicherheiten ist es wichtig, dass wir uns gegenseitig unterstützen und ermutigen. Ich möchte mich bei allen Wegbegleitern bedanken, die die Mainzer Hospizgesellschaft auf ihrem mittlerweile 34-jĂ€hrigen Weg begleitet haben und immer noch begleiten. Bleiben Sie alle an unserer Seite!

Nun wünsche ich Ihnen wunderbare Sommermonate und dass Sie eine Ihrer Glücksinseln finden und bereisen werden, sei es physisch oder mental. Lassen Sie uns auch in turbulenten Zeiten Optimismus und Freude bewahren und verbreiten. Denn auch inmitten von Schwierigkeiten gibt es immer etwas, wofür wir dankbar sein können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen eine gute Zeit und freue mich, Sie bei unseren Veranstaltungen zu treffen und miteinander zu sprechen. Denn es sind immer die Begegnungen mit Menschen, die das Leben so lebenswert machen!

In Verbundenheit und mit herzlichen GruÌˆĂŸen, Ihre Kerstin Thurn

Vorheriger Beitrag Jahresbericht 2023 10. Juni 2024

Spendenkonto

Volksbank Darmstadt Mainz eG
IBAN: DE80 5519 0000 0305 9740 16
BIC: MVBMDE55

Pax-Bank eG Mainz
IBAN: DE43 3706 0193 4006 7180 14
BIC: GENODED1PAX

Nach oben