Die letzten Tage und Wochen im Leben eines Menschen sind so kostbar wie seine ersten

Annedore Böckler-Markus,
Palliativpflegefachkraft; Koordinatorin der Hospizbegleiter

DatenschutzerklÀrung Mitgliederverwaltung

Verantwortlicher fĂŒr die Datenverarbeitung

Mainzer Hospizgesellschaft Christophorus e. V.
Im Niedergarten 18
55124 Mainz
E-Mail: kontakt@mainzer-hospiz.de

Kategorien betroffener Personen

Vereinsmitglieder

Verarbeitete Daten der betroffenen Personen

Kategorie Zweck Rechtsgrundlage Zeitpunkt der Löschung
Stammdaten (u.a. Name),

Adressdaten (u.a. Wohnanschrift),

Kontaktdaten (u.a. Telefonnummer),

Bankdaten (u.a. IBAN)

Mitgliederverwaltung, Einladung zu Veranstaltungen, Zusendung von Informationen, Übersendung von Spendenbescheinigung, Verbuchung der MitgliedsbeitrĂ€ge Art. 6 Abs. 1 lit. B DSGVO (Vertrag) 3 Jahre ab 31. Dezember des Jahres an dem die Mitgliedschaft geendet ist sowie 10 Jahre fĂŒr steuerrechtlich relevante Bestandteile

Mit „Löschung“ ist jede Art von Medium und deren endgĂŒltige Vernichtung gemeint: Digital und papierhaft erfasste Daten. Daher schließt das Löschen auch das Vernichten papierhaft gefĂŒhrter Daten ein.

DatenĂŒbermittlungen an Dritte

Im Rahmen der Mitgliederverwaltung kann es erforderlich sein, personenbezogene Daten an Dritte zu ĂŒbermitteln.

Personenbezogene Daten, die von dem Verantwortlichen ohne Auftragsverarbeitung an Dritte ĂŒbermittelt werden, verarbeitet der jeweilige Dritte in eigener Verantwortung. Dadurch ergeben sich unter anderem abweichende Löschfristen, ĂŒber die diese anderen Verantwortlichen jeweils selbst informieren. Bei diesen Dritten kann es sich u.a. um Bankinstitute oder auch Postdienstleister handeln.

Weitere DatenĂŒbermittlungen an Dritte werden durch Auftragsverarbeitung vorgenommen (Art. 28 DSGVO). Der Verantwortliche wĂ€hlt seine Auftragsverarbeiter sorgfĂ€ltig aus. Sie mĂŒssen nachweislich hinreichend Garantien dafĂŒr bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgefĂŒhrt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Anforderungen erfolgen und der Schutz der Rechte der BeschĂ€ftigten gewĂ€hrleistet ist.

Recht der Betroffenen

Die Betroffenen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen ĂŒber ihre personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), auf Löschung (Art. 17 DSGVO), auf EinschrĂ€nkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), auf DatenĂŒbertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) und auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO). Die Rechte können schriftlich oder per E-Mail gegenĂŒber dem Verantwortlichen geltend gemacht werden.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Die Betroffenen haben das Recht, sich bei der zustĂ€ndigen Aufsichtsbehörde zu beschweren: Der Landesbeauftragte fĂŒr den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz.

Datenschutzbeauftragter

Die Betroffenen können sich mit ihren Fragen oder Beschwerden auch an den externen Datenschutzbeauftragten wenden:

Leu Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Ansprechpartner: Rechtsanwalt Dr. Norman-Alexander Leu
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 3 48 73 18 8 – 0
E-Mail: datenschutz@kanzlei-leu.de
Webseite: https://www.kanzlei-leu.de


Zuletzt aktualisiert: 26.04.2023 um 16:04 Uhr

Spendenkonto

Mainzer Volksbank
IBAN: DE80 5519 0000 0305 9740 16
BIC: MVBMDE55

Pax-Bank eG Mainz
IBAN: DE43 3706 0193 4006 7180 14
BIC: GENODED1PAX

Nach oben
Bild von