Mitgliederzeitschrift September 2022

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Paten und interessierte Leser unserer Mitteilungen,

die Corona-Pandemie hat uns eindrücklich verdeutlicht, wie wichtig die sozialen Kontakte für unser Wohlbefinden sind. Vielleicht haben wir es ja geahnt, aber nach den Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre ist es für alle offensichtlich geworden, dass der Austausch mit anderen Menschen für uns existenziell ist. Da die Corona-BeschrĂ€nkungen gelockert wurden, konnten wir erstmals am 1. Juli 2022 einen „Tag der offenen Tür“ anbieten. Im offiziellen Teil am Vormittag durften wir viele langjĂ€hrige Wegbegleiter empfangen und Grußworte entgegennehmen. Die Ortsvorsteherin von Gonsenheim, Frau Sabine Flegel, hat uns versichert, dass wir als „Neubürger“ herzlich in der nach ihrer Aussage „schönsten Gemeinde von Mainz“ willkommen sind. Am Nachmittag waren alle Interessierten eingeladen, unsere RĂ€ume zu besichtigen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen zu lernen und mehr über deren Arbeit zu erfahren. Es hat uns sehr gefreut, dass mehr als 100 Menschen den Weg zu uns gefunden haben und wir so alte Bekanntschaften auffrischen konnten und neue machen durften. Vielleicht waren Sie ja auch Besucher und konnten unser neues Domizil kennenlernen. Wir sind uns jedenfalls alle einig – einen solchen Tag wollen wir bald wiederholen. Bitte merken Sie sich daher jetzt schon den Samstagnachmittag am 10. Dezember vor – wir freuen uns, Ihnen dann in adventlicher AtmosphĂ€re unsere RĂ€ume zeigen zu können.

Derzeit werden noch Baumaßnahmen auf dem Gonsberg-Campus durchgeführt. Eine erweiterte Beschilderung wird demnĂ€chst erfolgen, so dass alle Besucher leichter zu uns finden. Unsere diesjĂ€hrige Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands fand am 28. Juni 2022 in der „Alten Ziegelei“ statt, an einem Ort, der sich gerade wĂ€hrend der Corona- Maßnahmen bewĂ€hrt hat. Hierbei durften wir auch langjĂ€hrige Mitarbeiterinnen ehren: Nicola Back und die Hospizbegleiterinnen Susanne Zimmermann und Birgit LĂ€mmersdorf für 15 Jahre, Hilde Ockenfels für 20 Jahre, Maria Hellenkamp für 25 Jahre und Anneruth Trenz für 30 Jahre dauernde Mitarbeit. Diese langjĂ€hrige Verbundenheit und Treue erfüllt uns mit Freude und Dankbarkeit.

Der neue Vorstand vlnr.: Peter Rosenhayn, Lieselotte Vaupel, Sandra Mai, Kerstin Thurn, Christopher Thiele, Dr. Rainer Schwab (es fehlt Tim Hauenstein)

Alle Kandidaten für den Vorstand wurden einstimmig von der Mitgliederversammlung gewĂ€hlt. Der neu gewĂ€hlte Vorstand bedankt sich ganz herzlich für das in ihn gesetzte Vertrauen. Nun freuen wir uns, auch künftig die Weiterentwicklung der Hospizarbeit in Mainz mit zu gestalten, wohlwissend, dass dies nur gemeinsam mit Unterstützung unserer Mitglieder und der breiten Öffentlichkeit möglich ist. Den ausführlichen Bericht zur Mitgliederversammlung finden Sie auf S 9.

Zwei neue Mitarbeiterinnen konnten wir im Ambulanten Bereich gewinnen: Phi Le Ti Ai ergĂ€nzt das Palliativteam, Silke Kaufmann wird neben Annedore Böckler-Markus als weitere Koordinatorin für das Ehrenamt sowie als Koordinatorin für die Trauerarbeit tĂ€tig sein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die ErgĂ€nzung des Teams. Auf S. 10 können Sie die „Neuen“ im Ambulanten Hospiz sowie zwei neue Mitarbeiterinnen im StationĂ€ren Hospiz kennenlernen.

Sie suchen ein sinnvolles Ehrenamt? Informieren Sie sich über die Möglichkeiten einer Mitarbeit bei uns. Der Einstieg beginnt mit dem Kurs „Einführung ins Ehrenamt“. Auskunft erhalten Sie über unsere GeschĂ€ftsstelle. Eine ehrenamtliche Begleiterin im ambulanten Kinderhospiz berichtet von ihrem Einsatz bei der Unterstützung einer betroffenen Familie, der anschaulich zeigt, dass Unterstützung ganz individuell möglich ist. Jede Begleitung erfordert andere Schwerpunkte, hier beispielsweise die Begleitung eines Geschwisterkindes.

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei allen Spendern. Sie geben uns neben der wertvollen Unterstützung auch den notwendigen Ansporn, unseren Dienst in bewĂ€hrter Weise anzubieten.

Liebe Hospiz-Interessierte, kennen Sie auch Situationen, in denen Sie sich wünschen, es gĂ€be Hilfe oder eine Eingebung von „oben“? Der Text im Anschluss von Antoine de Saint- ExupĂ©ry „Die Kunst der kleinen Schritte“ ist eine Zwiesprache mit Gott, Ausdruck einer Hoffnung, eine Bitte um Zuversicht und Kraft für den Alltag.

Diese Kraft benötigen wir alle, gerade in schwierigen Zeiten. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen. Geben Sie diese Mitteilungen gern weiter, damit noch mehr Menschen über die Angebote des Mainzer Hospizes informiert sind. Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit verbleibe ich

Ihre Lieselotte Vaupel

Vorheriger Beitrag Mitgliederzeitschrift Juni 2022 8. Juni 2022
NĂ€chster Beitrag Aktuelle COVID-19 Hinweise 22. September 2022

Spendenkonto

Mainzer Volksbank
IBAN: DE80 5519 0000 0305 9740 16
BIC: MVBMDE55

Pax-Bank eG Mainz
IBAN: DE43 3706 0193 4006 7180 14
BIC: GENODED1PAX

Nach oben
Bild von

Schließen