Letzte Hilfe professionell – Ein Kurs fĂŒr im Gesundheitswesen TĂ€tige

TerminĂŒbersicht

  • Mainzer Hospizgesellschaft, Seminarraum, Im Niedergarten 18 (Gonsbergstudio), 55124 Mainz-Gonsenheim, Deutschland
  • 100,00 €

Jeder Mensch wĂŒnscht sich ein Lebensende in WĂŒrde, selbst bestimmt und gut umsorgt. Damit dies auch wirklich gelingen kann, braucht es Zuwendung, Haltung und Zusammenarbeit ALLER im Gesundheitswesen tĂ€tigen, es braucht ein gemeinsames Konzept des Umsorgens. Eine Möglichkeit diesem Wunsch nachzukommen ist es, in Hospiz- und Palliativarbeit zu schulen, lokale Vernetzungen auszubauen und stĂ€ndig weiterzuentwickeln.

Ich fühle mich durch den Kurs gestĂ€rkt.

Kommentar von TeilnehmerInnen der Pilotkurse

Wir wollen mit unserem Kurs ALLE Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen mit der hospizlich-palliativen Haltung in Kontakt bringen, mit Ihnen Handlungsoptionen entwickeln und zur Haltungsentwicklung anregen.

Das Kursangebot stĂ€rkt Einrichtungen in der Entwicklung von hospizlich- und palliativer Kultur und hilft so, WĂŒrde zu stĂ€rken und Selbstwirksamkeit zu ermöglichen. Er stĂ€rkt Mitarbeitende im Gesundheitswesen und trĂ€gt somit dazu bei zufriedener und dem Menschen zugewandter arbeiten zu können.

Es gibt viele institutionelle Schnittstellen im Sterbeprozess eines Menschen. Der Sterbeprozess wird besser, wenn alle Schnittstellen zusammenarbeiten.

Kommentar von TeilnehmerInnen der Pilotkurse

Der Letzte Hilfe-Kurs professionell versteht sich als EinfĂŒhrungskurs in die Hospiz – und Palliativarbeit fĂŒr alle Menschen im Gesundheitswesen. Über weiterfĂŒhrende Qualifikationsmöglichkeiten wird im Kurs ebenfalls informiert.

Der Kurs ist als EinfĂŒhrungskurs in die Palliativversorgung und hospizliche Haltung geeignet.

 Seminarinhalt
  1. Sterben als Teil des Lebens
    Die letzte Lebenszeit, LebensqualitÀt, KrankheitsverlÀufe
  2. Autonomie und Kommunikation
    Kommunikation, ethische und rechtliche Fragen, WĂŒrde-Erleben-StĂ€rken, Vorsorgeinstrumente
  3. Symptomkontrolle
    Schmerzen auch bei demenziellen VerÀnderungen, wichtigste Medikamente am Lebensende, Nicht medikamentöse Symptombehandlung, Essen und Trinken am Lebensende
  4. Abschied nehmen
    Rituale, Trauer, Selbstsorge
 Gesamtdauer
  • 8 Zeitstunden inkl. Mittagessen.
  • Die Schulung dauert einen Arbeitstag von 09:00 – 17:00 Uhr.
  • Zur Vertiefung erhalten Teilnehmende ein Kursbuch mit Informationen und weiterfĂŒhrenden Adressen.
 Kosten

100 €*

* Auf Antrag ĂŒbernimmt die Mainzer Palliativstiftung 50% der Kosten. Formloses Schreiben bitte an Mainzer Palliativstiftung, c/o Prof. Dr. Martin Weber, Albanusstraße 43, 55128 Mainz oder per Mail: drmartinweber@web.de.

 Ort

Seminarraum der Mainzer Hospizgesellschaft e.V.,
Im Niedergarten 18 (Gonsbergstudio),
55124 Mainz Gonsenheim

 Referentinnen

Annedore Böckler-Markus Palliativpflegefachkraft, Referat Ehrenamt & Bildung

Dr. Leila Helou FachĂ€rztin fĂŒr AnĂ€sthesiologie und Intensivmedizin, Spezielle Schmerztherapie, Palliativmedizin

Stefanie Mairose Stellvertretende Leitende Palliativpflegefachkraft

 Zielgruppe

Alle Mitarbeitende im Gesundheitswesen, wie beispielsweise PflegekrĂ€fte, Mitarbeitende aus den Rettungsdiensten, Ärzte, Medizinische Fachangestellte, HospizbegleiterInnen.

Der Kurs ist als EinfĂŒhrungskurs in die Palliativversorgung geeignet.

 Weitere Informationen

Eine vorherige Anmeldung ist UNBEDINGT erforderlich, bitte nutzen Sie hierfĂŒr das dafĂŒr vorgesehene Formular unten.

Bei RĂŒckfragen senden Sie uns gerne eine E-Mail an kontakt@mainzer-hospiz.de oder rufen an unter 06131- 235531.

Jetzt verbindlich bis 1. Juli 2024 anmelden!

Bitte beachten Sie: Sie erhalten nach der Anmeldung eine automatisierte Antwort per E-Mail. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Ihre Anfrage bearbeiten und zeitnah mit Ihnen in Kontakt treten.

Felder, die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder.


Spendenkonto

Volksbank Darmstadt Mainz eG
IBAN: DE80 5519 0000 0305 9740 16
BIC: MVBMDE55

Pax-Bank eG Mainz
IBAN: DE43 3706 0193 4006 7180 14
BIC: GENODED1PAX

Nach oben